Institute und Arbeitsgruppen
Blick auf das Gebäude S2|15

Am Institut für Angewandte Physik wird zu Themen der Modernen Optik geforscht. Das heißt es werden neuartige Lasersysteme und Ihre Eigenschaften untersucht, die Physik der Halbleiterlasermaterialien erforscht oder die Quanteneigenschaften von Licht zur Speicherung und Kühlung von Atomen ausgenutzt. Darüber hinaus werden neue Quanten-Verschlüsselungsmethoden untersucht um unsere Computer der Zukunft sicherer machen könnten.

Die Theoriegruppen des Instituts für Angewandte Physik sind in Gebäude S2|09 verortet. Die experimentellen Gruppen sind mit ihren Laboren und Büros größtenteils in Gebäude S2|15 beheimatet.

Foto Name Arbeitsgruppe Kontakt
Prof. Dr. Gernot Alber
Theoretische Quantenphysik
+49 6151 16-20400
S2|09 2
Prof. Dr. Vincent BagnoudPHELIX Lasersystem, Physik und Entwicklung von Ultrahochintensitätslasern, relativistische Laser-Plasma-Wechselwirkungen
+49 6159 71 1433
Prof. Dr. Gerhard Birkl
Atome - Photonen - Quanten
+49 6151 16-20410
S2|15 126
Prof. Dr. Wolfgang Elsäßer
Halbleiteroptik
Prof. Dr. Enno Giese
Theoretische Quantenoptik
+49 6151 16-20162
S2|15 147
Prof. Dr. Markus Gräfe
+49 6151 16-20451
S2|15 142
Prof. Dr. Thomas Halfmann
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Angewandte Physik
Nichtlineare Optik und Quantenoptik
+49 6151 16-20740
S2|07 8
Prof. Dr. Reinhold Walser
Theoretische Quantendynamik
+49 6151 16-20320
S2 09/2 104
Prof. Dr. Thomas Walther
Gruppenleiter
Laser und Quantenoptik
+49 6151 16-20830
S2|15 114

Das Forschungsinteresse des Instituts der Physik Kondensierter Materie gilt dem Verständnis und der Kontrolle kondensierter Materie mit Schwerpunkt auf weicher Materie und ungeordneten Systemen. Dazu zählen z.B. Polymere, kolloidale Dispersionen, Sedimente sowie biologisch relevante Systeme. Sie weisen eine Hierarchie von inneren Strukturen und Längenskalen sowie eine Vielfalt von charakteristischen Zeitskalen auf. Es gilt zu verstehen, wie die makroskopischen Eigenschaften aus der mikroskopischen Struktur resultieren. Hier ist sowohl die Zusammenarbeit von experimentellen und theoretischen Physikern unerlässlich als auch eine enge Zusammenarbeit mit der Chemie, den Ingenieur- und Materialwissenschaften sowie mit der Biologie.

Das Institut für Physik Kondensierter Materie ist in den Gebäuden S2|04 – S2|08 untergebracht.

Foto Name Arbeitsgruppe Kontakt
Apl. Prof. Dr. Thomas Blochowicz
Leiter des Physikalischen Grundpraktikums
Struktur und Dynamik amorpher Systeme
+49 6151 16-21601
S2|07 64
Prof. Dr. Barbara DrosselTheorie komplexer Systeme
+49 6151 16-21321
S2|07 17
Prof. PhD. Marco DuranteStrahlenbiophysik, Abteilung Biophysik (GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung)
06159-71-2009
S2|07 163
Prof. Dr. Benno LiebchenTheorie Weicher Materie
+49 6151 16-24509
S2|04 104
Prof. Dr. Emanuel SchneckPhysik biologischer weicher Materie
+49 6151 16-20530
S2|04 105
Prof. Dr. Bernhard UrbaszekHybride Quantensysteme
+49 6151 16-21210
Prof. Dr. Michael Vogel
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Physik Kondensierter Materie
Molekulare Dynamik in kondensierter Materie
+49 6151 16-21500
S2|07 82
Prof. Dr. Regine von Klitzing
Dekanin
Weiche Materie an Grenzflächen
+49 6151 16-24506
S2|04 102

Das Institut für Kernphysik der Technischen Universität Darmstadt ist in seiner experimentellen Ausrichtung sehr stark durch den betriebenen Linearbeschleuniger S-DALINAC geprägt. Hier wird auf den Gebieten der Kernstrukturphysik, der Nuklearen Astrophysik, der Relativistischen Schwerionenphysik, der Plasma- und Astroteilchenphysik, der Beschleunigerphysik und verwandten Feldern in experimentellen und theoretischen Arbeitsgruppen geforscht und gelehrt.

Die experimentellen Gruppen und der Linearbeschleuniger sind größtenteils in Gebäude S2|14 untergebracht. Die Theoretisch arbeitenden Arbeitsgruppen haben ihre Räumlichkeiten im IKP-Theoriezentrum in Gebäude S2|11.

Foto Name Arbeitsgruppe Kontakt
Prof. Dr. Almudena Arcones
Theoretische Astrophysik
+49 6151 16-21547
S2|11 107
Prof. Dr. Thomas Aumann
Prodekan
Experimentelle Kernphysik
+49 6151 16-23530
S2|14 414
Prof. Dr. Jens Braun
Studiendekan
Renormalization Group, flow equations, Gauge Theories, Strongly-coupled fermionic systems, QCD phase diagram, Finite-Volume Effects in Quantum Field Theories, Cold atomic gases, Many-body physics
+49 6151 16-21549
S2|11 109
Prof. Dr. Joachim Enders
Experimentelle und technische Kern- und Beschleunigerphysik
+49 6151 16-23560
S2|14 308
Prof. Dr. Tetyana Galatyuk
Untersuchung von Quark-Materie mit virtuellen Photonen
+49 6151 16-23565
S2|14 221
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paolo Giubellino
Wissenschaftlicher Geschäftsführer GSI und FAIR
Experimental heavy-ion physics and instrumentation for particle detection
+49 6159 71 2649
GSI
Prof. Dr. Hans-Werner Hammer
Starke Wechselwirkung und ultrakalte Atome
+49 6151 16- 21560
S2|11 106
Prof. Dr. Thorsten Kröll
Experimentelle Kernstrukturphysik, Radioaktive Inonenstrahlen
+49 6151 16-23570
S2|14 306
Prof. Dr. Gabriel Martinez-Pinedo
Theoretische Nukleare Astrophysik
+49 6159 71 2750
GSI KBW 2.09
Prof. Dr. Daniel Mohler
Theoretische Hadronenphysik, Meson–Baryon Streuung und Baryon Resonanzen, Hadronische Reaktionen und Nukleon-Resonanzen
+49 6159 71 2757
GSI SB3 4.146
Prof. Ph.D. Guy D. Moore
Quantum Chromodynamics
+49 6151 16-21567
S02|11 303
Prof. Dr. Wilfried Nörtershäuser
Experimentelle Atom- und Kernphysik radioaktiver Nuklide
+49 6151 16-23575
S2|14 410
Prof. Dr. Alexandre Obertelli
Experimentelle Kernstrukturphysik
+49 6151 16-23539
S2|14 420
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Norbert Pietralla
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Kernphysik
Kernstrukturphysik und S-DALINAC
+49 6151 16-23540
S2|14 316
Prof. Dr. Markus Roth
Laser- und Plasmaphysik
+49 6151 16-23580
S2|14 321
Prof. Dr. Robert Roth
Theoretische Kern- und Vielteilchenphysik, Ab Initio Kernstrukturtheorie, Ultrakalte atomare Gase, Computational Physics
+49 6151 16-21540
S2|11 204
Prof. Ph.D. Achim Schwenk
Theoretische Kernphysik, Stark-wechselwirkende Vielteilchensysteme, Ultrakalte Quantengase, Nukleare Astrophysik
+49 6151 16-21550
S2|11 205

Die AG Didaktik der Physik beschäftigt sich mit Fragen des Lehrens und Lernens von Physik, insbesondere unter der Perspektive des Conceptual Change: Lernende kommen nicht als unbeschriebene Blätter in den Unterricht. Vielmehr haben sie durch ihre Alltagserfahrung tief verankerte Vorstellungen zu physikalischen Phänomenen und Begriffen. Diese sog. Präkonzepte beeinflussen die Lehr-Lernprozesse in hohem Maße. Dabei bleibt es eine große Herausforderung, im Unterricht einen Konzeptwechsel/Conceptual Change vom Präkonzept zum Fachkonzept anzubahnen.

Sowohl Grundlagenforschung wie auch Materialentwicklung und -evalution sind hier notwendig, um eine lernwirksame Umsetzung der Erkenntnisse zu ermöglichen. Dazu bietet Design-Based Research einen forschungsbasierten Ansatz, die bereichsspezifischen Lehr-Lern-Theorien weiterzuentwickeln und gleichzeitig einen systematischen Theorie-Praxis-Transfer umzusetzen.

Die AG Didaktik der Physik ist im Gebäude S2|01 verortet.

Foto Name Arbeitsgruppe Kontakt
Prof.'in Dr. Verena Spatz
Didaktik der Physik
+49 6151 16-20470
S2|01 203