Physik - Studium - Bachelor Physik - Praktika

Praktika

Das Grundpraktikum umfasst einen praktischen Versuch pro Woche, der über 3 Stunden geht. Etwa soviel Zeit benötigt man auch für die Vorbereitung eines Versuches. Bevor die Versuche durchgeführt werden, wird man in der Gruppe vom Betreuer nach dem nötigen Wissen zu dem Versuch gefragt; oft gibt es auch eine Vorbereitungsaufgabe. Ganz ohne Vorbereitung „besteht“ man diese Befragung im Allgemeinen nicht. War die Vorbereitung unzureichend, muss man den Versuch an einem anderen Tag durchführen. Der genaue Termin wird mit dem Betreuer vereinbart.

Seit 2006 ist es möglich, sich für Versuche des Fortgeschrittenenpraktikums anzumelden, wenn man die Voraussetzungen dafür erfüllt, nämlich das Grundpraktikum abgeschlossen hat.

Weiterhin gibt es für zukünftige Referendare zur Ergänzung der experimentellen Ausbildung das Demonstrationspraktikum. Dort lernt man, Versuche aufzubauen, öffentlich vorzuführen und zu diskutieren.