Physik - Internationales - Auslandsstudium

Auslandsstudium

Jetzt für den Auslandsaufenthalt WS 2019/20 bewerben:
Hier geht es direkt zum Online-Bewerbungsverfahren für Studienaustauschprogramme.

Das Online Bewerbungsportal ist ab sofort bis zum 31.11.2018 frei geschaltet.

Die Auslandsinfoveranstaltung des Fachbereichs Physik findet am Mittwoch, den 24.10.2018 um 17:15 Uhr in S207 Raum 109 statt.

„Wege ins Ausland 2019“ Diese Veranstaltungen geben einen ersten Überblick über die Angebote für eine Auslandsstudium an den Partneruniversitäten der TU Darmstadt und informiert zusätzlich über Finanzierungsmöglichkeiten.

Zwei zentrale Info-Veranstaltungen zur Organisation und Bewerbung eines Auslandsaufenthaltes 2019-2020
Dienstag, 23.10.2018 , 18:00 Uhr, Hörsaal Karo 5
Donnerstag, 25.10.2018, 18:00, Hörsaal Karo 5 (Wiederholungstermin)

Planung – Voraussetzungen

Ein Studium im Ausland empfehlen wir den Studierenden, die in ihrem jeweiligen Studiengang gemäß dem in der Studienordnung vorgesehenen Rhythmus Prüfungen bestanden haben. Es wird nicht erwartet, dass während des Auslandsstudiums im Sinne des Studienplans Module erworben werden. Vielmehr ist dies eine Gelegenheit, akademische Interessen auch außerhalb des Studienplanes der Physik zu verfolgen: Sie sollen im Ausland Vorstellungen verwirklichen und Kenntnisse erwerben, für die es hier kein Angebot gibt. Im Ausland sollen Sie aus unserer Sicht bestrebt sein, auch eine zu Ihrem jeweiligen Studium zusätzliche Qualifikation zu erwerben. Wir empfehlen daher generell einen einjährigen Auslandsaufenthalt. Während dieser Zeit sollten Sie sich an der TU Darmstadt beurlauben lassen. Voraussetzung für einen erfolgreichen Aufenthalt an einer Auslandsuniversität sind gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache. Diese sollten vorher erworben werden. Ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache empfehlen wir das Auslandstudium nicht. Hilfreich sind die Sprachkurse des Sprachenzentrums.

Die Fachschaft veranstaltet am Mittwoch, den 24.10.2018 um 17:15 Uhr in S207/109 eine Informationsveranstaltung zum Thema Auslandsstudium. Dort stellen Studierende ihre Auslandserfahrungen vor und die Auslandskoordinatorin beantwortet Fragen.

Auf den Seiten der Fachschaft finden Sie eine FAQ.

Hier finden Sie Austauschmöglichkeiten & Erfahrungsberichte

Zeitpunkt

Das Anmeldeverfahren läuft jeweils in der ersten Hälfte des Wintersemesters. Für den Austausch im Bachelor-Studiengang sollten bei der Anmeldung die Leistungen des ersten Studienjahres vorliegen. Das heißt: Anmeldung im 3. BSc-Studiensemester. Der Auslandsaufenthalt wird dann in der Regel im 5. und 6. Studiensemester erfolgen. Die Anmeldung in einem späteren Studiensemester ist möglich. Der Auslandsaufenthalt wird dann aber im Übergangszeitraum vom BSc- zum MSc-Studium erfolgen. Wir ermöglichen in diesen Fällen, dass die Bachelor-Thesis an der Auslandsuniversität angefertigt wird. In jedem Fall muss die Bachelor-Thesis durch einen Hochschullehrer des FB Physik mit betreut werden. Die Studienberatung hilft gerne bei der Koordination.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung zum Auslandstudium erfolgt über das Verfahren im Dezernat für Internationale Beziehungen.

Dort füllen Sie die entsprechende Online-Bewerbung aus. Bevor Sie es abschicken, drucken Sie dieses aus. Den Ausdruck bringen Sie zusammen mit einem aktuellen selbst ausgedruckten Leistungsspiegel ins Studienbüro.

Die Online Bewerbung ist bis 30. November freigeschaltet. Die anschliessende Abgabe der Bewerbung für das Auslandstudium im Studienbüro ist bis 04. Dezember möglich.

Die Bewerbungen werden von einer Fachbereichskommission gesichtet und entschieden. Die Kommission nominiert die Bewerber für die Studienplätze. Ausschlaggebend für die Nominierung sind die Studien- und Prüfungsleistungen.

Finanzierung

Im Erasmus-Austausch innerhalb Europas erhalten Sie eine Mobilitätsunterstützung. Details erfahren Sie hier.. Auch Bafög-Empfänger erhalten diese Unterstützung. Sie wird nicht auf das BAfög angerechnet, muss aber bei der Beantragung angegeben werden.

Für Aufenthalte im außereuropäischen Ausland gibt es Fördermöglichkeiten über den Deutschen Akademischen Austausch Dienst DAAD.

Für BAföG-Empfänger besteht die Möglichkeit „Auslands-BAföG“-Unterstützung zu beantragen. Unter gewissen Voraussetzungen ist dies auch in anderen Fällen möglich. Siehe http://www.auslandsbafoeg.de/ Auskunft erhalten Sie auch im Dezernat für Internationale Beziehungen.

Anerkennung der Auslandleistungen

Am Ende Ihres Auslandsaufenthalts bescheinigt die Gastuniversität die erbrachten Leistungen in einem „Transcript of Records“. Dieses bildet die Grundlage für die Anrechnung, die Sie damit formlos bei der Prüfungskommission des jeweiligen Studienganges beantragen. Idealerweise kleiden Sie den Anrechnungswunsch in eine Liste:

<Name_Leistung_an_der_Gastuni> Note laut ToR/CP anrechnen als <Name_Leistung_an_der_TUD> mit Notenvorschlag/CP.

Dem Antrag legen Sie gegebenenfalls Inhaltsangaben der Veranstaltung, Messprotokolle, Seminarfolien, etc. bei. Diese Unterlagen werden Ihnen wieder zurückgegeben. Nach der Sitzung der Prüfungskommission erhalten Sie per Email den Beschluss mitgeteilt. Das Studienbüro wird die Beschlüsse in Ihre TUCaN-Akte eintragen.

Eine Orientierung über die bisher anerkannten Leistungen finden Sie hier.

Online-Bewerbung