Startseite der AG Didaktik der Physik

Herzlich Wilkommen auf der Homepage zur Didaktik der Physik

Juniorprofessorin V. Spatz während eines Versuches mit Studierenden. Bild: Jan-Christoph Hartung
Juniorprofessorin V. Spatz während eines Versuches mit Studierenden. Bild: Jan-Christoph Hartung

Team der AG Didaktik der Physik

Die AG Didaktik der Physik besteht an der TU Darmstadt seit Herbst 2016. Das Team setzt sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen, welche eigene Erfahrungen aus der Unterrichtspraxis an Schule bzw. Universität in die Projekte und Lehre einbringen. So kann hier eine forschungsbasierte Fundierung erfolgen, ohne die unterrichtspraktische Komponente aus dem Blick zu verlieren. weiter

Projekte der AG Didaktik der Physik

Schülerinnen und Schüler haben aus ihrer Alltagserfahrung eine Vielzahl an Vorstellungen zu physikalischen Inhalten gewonnen. Diese sog. Präkonzepte beeinflussen die Lehr-Lernprozesse in hohem Maße. Da die Erforschung der Präkonzepte in der Physikdidaktik eine lange Tradition hat, sind sie in den einzelnen Themenbereichen inzwischen gut bekannt. Die Veränderung der Präkonzepte hin zu physikalischen Konzepten bleibt jedoch eine große Herausforderung. Hiermit befassen sich unsere Projekte aus unterschiedlicher Perspektive.

Dazu ist neben der Forschung zu Grundlagenfragen auch die Entwicklung und Evaluation von Unterrichtsmaterialien notwendig, um eine lernwirksame Umsetzung der Erkenntnisse im Unterricht zu ermöglichen. Beide Aspekte, Grundlagenforschung sowie Materialentwicklung und -evaluation, halten wir für unentbehrliche Bestandteile der Didaktik der Physik. Dabei verfolgen wir den Ansatz des Design-Based Research (z.B. Design-Based Research Collective 2003, Reimann 2005, Fischer, Waibel & Wecker 2005, Hopf & Wiesner 2007, 2008). Der Designbegriff meint hier die forschungsbegleitete Gestaltung von Lehr-Lernumgebungen, wobei Theorien über bereichsspezifisches Lernen berücksichtigt und weiterentwickeln werden: “Importantly, design-based research goes beyond merely designing and testing particular interventions. Interventions embody specific theoretical claims about teaching and learning, and reflect a commitment to understanding the relationships among theory, designed artefacts, and practice. At the same time, research on specific interventions can contribute to theories of learning and teaching.” (The Design-Based Research Collective, 2003, Seite 6) weiter

Lehre der AG Didaktik der Physik

Die Anforderungen an Physikunterricht und Physiklehrkräfte sind komplex. Es geht nicht mehr nur darum, Schülerinnen und Schülern die fachspezifischen Inhalte und Methoden zu vermitteln. Vielmehr sollen sie auch dazu qualifiziert werden, auf Grundlage dieser Kenntnisse an den gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen verantwortlich mitzuwirken. Hier werden gerade solche Themen immer drängender, die eine physikalische Grundbildung voraussetzen, wie etwa die Chancen und Gefahren unserer hochtechnisierten Gesellschaft, die Erderwärmung oder die Energieversorgung. Folgerichtig betont die Europäische Kommission 2015 in ihrem Bericht Science Education for Responsible Citizenship: “Overcoming these challenges will require all citizens to have a better understanding of science and technology if they are to participate actively and responsibly in science-informed decision making.“ (Europäische Kommission, 2015, Seite 6)

Um auf diese beruflichen Anforderungen vorzubereiten, werden im Rahmen des Lehramtsstudiums sowohl fachwissenschaftliche als auch fachdidaktische Kompetenzen erworben. Unsere Lehre ist dabei vornehmlich im Bereich der Physikdidaktik angesiedelt. Hier werden beispielsweise die Legitimation von Lerngegenständen vor dem Hintergrund der Bildungsziele, die inhaltliche und methodische Strukturierung von entsprechenden Lerngelegenheiten, sowie die Berücksichtigung von individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler adressiert, um auf einer solchen Grundlage zur professionellen Steuerung und Begleitung fachbezogener Lehr-Lernprozesse zu befähigen. weiter