Kunst am Fachbereich Physik

Kunst am Fachbereich

Am Fachbereich Physik der Technischen Universität Darmstadt existieren an verschiedener Stelle Kunstwerke und Plastiken, sowie Kunst am Bau. Einige der Ausstellungsstücke sind auf diesen Seiten aufgeführt.

Darüber hinaus zeigt der Fachbereich diverse Exponate der physikalischen Sammlung.

Kunst am Bau

 Bilderzyklus von Bernd Krimmel, "Urgrund aller Dinge"; Foto: F. Laeri
Bilderzyklus von Bernd Krimmel, „Urgrund aller Dinge“; Foto: F. Laeri

Bernd Krimmel „Urgrund aller Dinge“

Bernd Krimmel schuf den Bilderzyklus „Urgrund aller Dinge“ in den Jahren 1956/57, realisiert in Resopal. Der Bilderzyklus hängt im Foyer des 2. Obergeschoss in Gebäude S2|04.

Helmut Lander, "Mosaik"; Foto: F. Laeri
Helmut Lander, „Mosaik“; Foto: F. Laeri

Helmut Lander „Mosaik“

Das „Mosaik“ von Helmut Lander aus dem Jahr 1955 hängt im oberen Foyer des großen Physikhörsaals, Gebäude S2|06.

Hagen Hilderhof "vier mal drei"; Foto: F. Laeri
Hagen Hilderhof „vier mal drei“; Foto: F. Laeri

Hagen Hilderhof „vier mal drei“

Die durch den Künstler Hagen Hilderhof geschaffene Skulptur „vier mal drei“ steht im Hof des Lernzentrums Physik, Gebäude S2|04.

 

Physik-Exponate

Foucaultpendel im Panthéon in Paris
Foucaultpendel im Panthéon in Paris

Foucaultpendel

Das die Erde sich dreht ist heute allgemein bekannt.
DAS Experiment um die Erdrotation nachzuweisen wurde unter dem Namen Foucaultpendel bekannt. Ein solches Pendel wird am Fachbereich ausgestellt.

Funkenspuren zweier Myonen in der Funkenkammer
Funkenspuren zweier Myonen in der Funkenkammer

Funkenkammer

Die Funkenkammer erlaubt die Detektion von hochenergetischen Höhenstrahlungs-teilchen, beispielsweise Myonen.